Was ist Elternschaft?

Elternschaft kann als eines der wertvollsten Dinge angesehen werden, die Eltern für ihr Kind tun können. Laut Parenting.com kann Elternschaft eine Vielzahl von Vorteilen haben, wie zum Beispiel:

  • Kindern helfen, mit Emotionen umzugehen und Stress zu bewältigen
  • Strukturierung ihres Lebens durch das Setzen von Grenzen

-Erstellen einer positiven Beziehung zu ihren Eltern

  • Förderung der Erforschung und Kreativität bei kleinen Kindern

-Reduktion von Kommunikationsproblemen zwischen Eltern und Kindern

Was sind einige der Hindernisse für die Elternschaft?

Es gibt mehrere Dinge, die Eltern daran hindern können, als Eltern erfolgreich zu sein. Einige mögliche Hindernisse sind:

-Nicht genügend emotionale Unterstützung bieten

-Nicht genug Schlaf bekommen

  • Zu streng oder anmaßend sein

-Rationalisierung von allem, was ein Kind tut

-Exzessives Fernsehen

-Nicht genug Zeit für Bewegung

  • Nicht genug Zeit, um sich mit Freunden zu treffen

Wie Eltern.

Es gibt eine Reihe verschiedener Erziehungsmethoden, aber die beliebteste und effektivste Art der Elternschaft ist die Verwendung eines kombinierten Ansatzes. Das bedeutet, dass du traditionelle Disziplinierungsmethoden wie Spanking mit positiver Verstärkung kombinierst.

Dieser Ansatz hat sich bei Kindern als am erfolgreichsten erwiesen, die eine starke Persönlichkeit haben und sowohl positive Verstärkung als auch Bestrafung brauchen, um sich gut zu fühlen.

Setzen Sie Ihrem Kind Grenzen.

Wenn es um die Disziplinierung Ihres Kindes geht, ist es wichtig, möglichst früh Grenzen zu setzen. Sie möchten nicht, dass Ihr Kind das Gefühl hat, alles tun Elternmagazin zu können, weil es sich geliebt oder geschätzt fühlt. Indem Sie frühzeitig Grenzen setzen, helfen Sie ihnen zu lernen, wie sie mit jeder Situation am besten umgehen, ohne Schaden oder Stress zu verursachen.

Ebenso ist es auch wichtig, Ihr Kind nicht zu körperlich zu machen oder emotional zu missbrauchen – dies wird später nur zu weiteren Problemen führen. Versuchen Sie stattdessen, Worte zu wählen, die sanft und beruhigend sind, anstatt schädliche oder beleidigende Sprache.

Disziplinieren Sie Ihr Kind.

Wenn es an der Zeit ist, Ihr Kind regelmäßig zu überprüfen, stellen Sie sicher, dass Sie bei der Disziplinierung eine einheitliche Richtlinie anwenden – das bedeutet, dass Sie jedes Mal, wenn etwas schief geht, eine ähnliche Strafe verhängen (nicht nur, wenn die Dinge „schlecht“ sind). Dies wird Ihrem Kind helfen, zu lernen, wie es mit seinen eigenen Emotionen umgeht und bei der Sache bleibt, während es neue Dinge im Leben ausprobiert.

Befolgen Sie die Richtlinien für die Haushaltserziehung.

Es ist auch wichtig, dass Sie die Richtlinien für die Haushaltserziehung befolgen, wenn Sie Ihr Kind disziplinieren – das bedeutet, ihm die richtige Hygiene (einschließlich Händewaschen), den Umgang mit Geld (einschließlich Budgetierung) und grundlegende Umgangsformen wie das Öffnen von Türen und das Klopfen vor dem Betreten der Wohnung beizubringen ( oder Einlass verweigern, wenn jemand nicht willkommen ist). Indem Sie diese Richtlinien befolgen, helfen Sie, Ihrem Kind richtiges Verhalten beizubringen, damit es zu gesunden Erwachsenen heranwachsen kann!

Erziehungstipps.

Wenn Sie daran arbeiten, Ihre Elternzeit mit Ihrem Kind in Einklang zu bringen, seien Sie auf Konflikte vorbereitet. Elternschaft ist eine wichtige Rolle, aber es kann auch schwierig sein, mit allen in der Familie auszukommen. Um zukünftige Streitigkeiten zu vermeiden, stellen Sie sicher, dass Sie einen Plan haben, wann und wie Sie mit jedem Mitglied Ihrer Familie kommunizieren werden. Organisieren Sie sich außerdem und setzen Sie Grenzen, damit beide Elternteile eine gewisse Kontrolle darüber haben, was ihr Kind sieht und hört.

Organisieren Sie sich.

Wenn es um Elternschaft geht, ist es wichtig, organisiert zu sein. Erstellen Sie Listen mit allem, was getan werden muss, erstellen Sie verschiedene Zeitpläne für verschiedene Tageszeiten und halten Sie sich an eine Routine, damit sich beide Elternteile auf ihre Arbeit konzentrieren können.

Grenzen setzen.

Beide Eltern müssen Grenzen setzen, wenn es um das Verhalten oder die Interaktionen ihrer Kinder geht. Wenn ein Elternteil anfängt, sich unangemessen oder aggressiv gegenüber seinem Kind zu verhalten, sollte der andere entsprechende Maßnahmen ergreifen (z. B. Hausarrest). Durch das Festlegen von Freigaben und Grenzen können beide Elternteile sicher bleiben, während sie ihre Kinder gemeinsam erziehen.