Architektur ist heutzutage ein berühmter Wirtschaftszweig. Es erfordert leistungsstarke und effektive Mittel, um anständige architektonische Ergebnisse zu erzielen. Architekturzeichnungen werden in der Architekturbranche aus verschiedenen Gründen häufig verwendet. Sie sind die erste Wahl für jeden Fachmann, der sich mit Gebäudearchitektur und Visualisierungen beschäftigt.

Architekturentwurfszeichnungen werden speziell zum Verständnis verschiedener Gebäudeentwurfsspezifikationen angefertigt. Sie sind technische Zeichnungen aller Gebäudestrukturen und werden gemäß den Internationalen Richtlinien für Gebäudearchitektur erstellt. Bauentwurfszeichnungen sind für Architekten und Bauherren für verschiedene Zwecke hilfreich, z. B. i) zur Vorbereitung des Gebäudeentwurfs, ii) zur Vermittlung von Entwurfsideen und technischen Konzepten, iii) zur einfachen Erläuterung, was Sie entwerfen möchten.

gotische Architektur

Diese Art von Architektur gilt als die erste Art von Architektur, die in ganz Europa repliziert wurde. Einige der beeindruckendsten Gebäude dieses Stils sind die Basilika Saint Denis, Notre Dame de Chartres und Notre-Dam de Reims, wo französische Könige gekrönt wurden. Neben diesen Kirchen wurden auch religiöse Paläste gebaut, wobei der Palais des Papes ein überlebendes Denkmal ist.

Romanik

Wie ganz Westeuropa, mit Ausnahme von Spanien und Portugal, die sich für die Mooresqure-Architektur entschieden haben, übernahm auch Frankreich die romanische Architektur, eine Mischung aus alter gotischer und römischer Architektur. Das wichtigste erhaltene Zeichen dieses Stils ist die Basilika Saint Sernin in Toulouse, die größte romanische Kirche in Europa.

Architektur im Mittelalter

Dies war die Ära der befestigten Burgen, in der die Herren des Herrenhauses ihre Autorität über ihre leibeigenen Untertanen ausübten. Schließlich entwickelten sich befestigte Städte und die meisten französischen Burgen verfielen in Trümmer. Burgen wie das Château Caillard von Richard Löwenherz wurden ebenso abgerissen wie das Château de Lusignan, das riesige Château de Vincennes und die Cather Castles.

Barock-

Nachdem der 100-jährige Krieg eine Ära weiteren architektonischen Übergangs eingeläutet hatte, war es die Zeit der französischen Renaissance, als Architekten aus Italien und Spanien ihren Stil der französischen Architektur in einem Architekturstil hinzufügten, der vor allem im Loiretal als Barockstil bekannt ist. Der Stil blühte vor allem im Loire-Tal auf, wo beeindruckende Residenzschlösser wie das Château de Chambord, das Châtaeu de Chenonceau und das Châtaeu d’Amboise errichtet wurden. Die Architektur blühte auch im weltlichen Bereich mit dem Schloss von Versailles und der Kuppel von Les Invalides auf.

Architektur nach der Revolution

Der Neoklassizismus war das Hauptmerkmal des postrevolutionären Frankreichs, obwohl der Stil schon lange vor der Revolution in Gebäuden wie dem Pariser Pantheon und dem Capitole de Toulouse existiert hatte. Die repräsentativsten Bauwerke dieser Art befinden sich im Arc de Triomphe und in Sante Marie-Madeleine.

Unter Napoleon III

Als Napoleons Neffe während des Zweiten Kaiserreichs als Napoleon III. den französischen Thron bestieg, fegte eine neue Welle städtischer architektonischer Gestaltung und Renovierung über das Land. Während Haussmann mit der Renovierung von Paris begann, tauchten extravagante Gebäude auf, die als Second Empire-Architektur bezeichnet wurden, wie das neobarocke Palais Garnier. Gleichzeitig tauchte in ganz Europa und Frankreich ein Wiederaufleben des gotischen Stils auf, geschmückt mit der Anwesenheit von Architekten wie Eugène Viollet-le-Duc und dem berühmten Gustave Eiffeil, dessen Einfallsreichtum den ikonischen Eiffelturm schuf.

Architektur des 20. Jahrhunderts.

Eine Kombination aus modernen und traditionellen Baustilen wurde von französischen Architekten jener Zeit übernommen, die in der Louvre-Pyramide veranschaulicht wurde. Aufgrund der einzigartigen und vielfältigen Arten von architektonischen Gebäuden, die im Land existieren, sowie der niedrigen Profile war es schwierig, Wolkenkratzer mit traditionellen Gebäuden zu kombinieren. Aus diesem Grund beherbergt nur ein Bereich, das Finanzviertel von La Defense, eine große Anzahl von Wolkenkratzern. Große Brücken stellen auch eine abweisende Struktur dar, die sich in die architektonische Umgebung integrieren lässt.